Logo der Kindergärten

Förderung

Für ein gesundes Selbstbewusstsein

Beobachtung und Dokumentation

Unsere Aufgabe ist neben der pädagogischen Arbeit am Kind die Beobachtung und Dokumentation über deren Entwicklung.
Um die zuvor beschriebenen Lernbereiche, Fertigkeiten und Kompetenzen zu überprüfen, ist eine gute Beobachtung eines
jeden Kindes notwendig. Dadurch können wir die Kinder adäquat beurteilen und fördern.
Auch die Elterngespräche stützen sich darauf.

  • Beobachtungsbögen (sismik für Migranten, Seldak für Sprachentwicklung, Perik für positive Entwicklung)
  • Arbeitsblätter (Wissensabfrage)
  • Soziogramm (Gruppendynamik)
  • Dokumentation von Beobachtungsmomente in verschiedenen Situationen

Altersgerechte Förderung der Basiskompetenzen

Das Ziel des Schulkindergartens ist, die Kinder innerhalb eines Jahres soweit zu fördern, dass sie den Anforderungen der Regelschule gewachsen sind.
Im Bayrischen Bildungs- und Erziehungsplan steht geschrieben:
“Als Basiskompetenz werden grundlegende Fertigkeiten und Persönlichkeitskarakteristika bezeichnet, die das Kind befähigen, mit anderen Kindern und Erwachsenen zu interagieren und sich den Gegebenheiten in seiner Umwelt auseinanderzusetzen.

Körperliche Entwicklung, Fein- und Grobmotorik

Die Feinmotorik betrifft die Mimik und die Fingerfertigkeit

Die Feinmotorik wird gefördert durch

  • Kneten, Töpfern
  • Perlen fädeln
  • Werken mit Hammer, Nägel, Sägen und Schleifen
  • Papier falten, schneiden
  • Malen, Zeichnen, Schreiben
  • Fingerspiele

Die Grobmotorik umfasst die Reaktionsschnelligkeit, das allgemeine Reaktionsvermögen, die allgemeine Körper- und Gliederstärke sowie die Bewegungskoordination.

Die Grobmotorik wir gefördert durch

  • Bewegungsspiele
  • Turnen, Gymnastik, Rhythmik
  • Schwimmen
  • Ballspiele (werfen, fangen, schießen, prellen...)
  • Hüpfspiele, Klettern, Balancieren

Förderung der sprachlichen Kompetenz

Ein Kind kommuniziert durch Gestik, Mimik und Sprache. Sprache kann sich nur in Interaktion entfalten. Sie ist eine wesentliche Voraussetzung für schulischen und beruflichen Erfolg.
Spracherwerb ist gebunden an:

  • Der Weiterentwicklung der Sprachfähigkeit
  • Der Erweiterung des Wortschatzes
  • Der Hinführung zur Grammatik durch Lautieren, Reimen, Sprachspiele, Gedichte, Lieder.....
  • Den Zugang zu den verschiedenen Methoden z.B. Literacy, Theater, Rollenspiel, Philosophieren, Partizipation
  • Förderung der Kommunikationsfähigkeit (Freispielzeit, Stuhlkreis)

   

Förderung des Selbstwertgefühls

Ein hohes Selbstwertgefühl ist die Voraussetzung für die Entwicklung von Selbstvertrauen. Wir sorgen dafür dass sich die Kinder für wertvoll halten, sich angenommen fühlen und sich zufrieden fühlen.
Wir bieten den Kindern unterschiedliche Möglichkeiten, stolz auf ihre Leistungen und Fähigkeiten, ihre Kultur und Herkunft zu sein. Wenn ein Kind schwierige Aufgaben oder Lebensprobleme selbst bewältigt hat, ist es voll Zuversicht und voll Selbstvertrauen.

Förderung der sozialen Kompetenz

Die Kinder entwickeln die Fähigkeit sich in andere Personen hineinzuversetzen. Durch das Erleben von Gefühlen, Beweggründen und Konflikten lernen sie nach Lösungen zu suchen.
Die Kinder sollen für ein angemessenes Sozialverhalten lernen:

  • Sich angemessen durchsetzen können
  • Sich Auseinandersetzungen stellen mit Kindern oder Erwachsenen.

Ziel hierbei ist:

  • Ein höflicher und partnerschaftlicher Umgang
  • Verbal angemessenen Kontakt aufnehmen
  • Sich in der Gruppe angesprochen fühlen
  • Vertrauen entwickeln und in der Gruppe seinen Platz finden
  • Sich als verantwortliches Mitglied der Gruppe begreifen

Lebenspraktische Fertigkeiten

Unter diesem Bereich werden Fähigkeiten zur Selbstversorgung oder Ordnung halten, zusammengefasst.

  • An- und Ausziehen (Knöpfe, Reißverschluss, Schuhe binden)
  • Zähne Putzen
  • Nach Toilettengang Hände waschen
  • Esskultur ( Besteck benutzen, am Tisch sitzen bleiben, Geschirr spülen ...)
  • Sauberkeit, Verantwortung für die eigenen Sachen
  • Ordentliches Aufräumen
  • Sicherheit im Straßenverkehr.

Förderung der lernmethodischen Kompetenz

Den Kindern soll dabei bewusst gemacht werden, wie sie lernen, ihr Wissen zu erweitern sowie Unwichtiges und Überflüssiges auszufiltern. Dazu gehört die Planung, das selbständige Denken und die Kontrolle:
„Was habe ich jetzt gelernt?“

Dazu verwenden wir unter anderem Arbeitsblätter zur Überprüfung, ob die Kinder:

  • Arbeitsaufträge und Aufgaben verstehen und selbständig ausführen
  • Merkfähigkeit besitzen und die Konzentration fördern
  • Zusammenhänge erfassen
  • Verschiedene Lernwege kennen und ausprobieren
  • Eigene Fehler selbst entdecken und eigenständig kontrollieren
  • Das eigene Lernverhalten planen und sich die eigenen Planungsschritte bewusst machen

Förderung der mathematischen Kompetenz

Die Welt in der Kinder aufwachsen, ist voller Mathematik. Geometrische Formen, Zahlen und Mengen lassen sich überall entdecken.  Durch Mathematik lassen sich Dinge klarer erkennen, intensiver wahrnehmen und schneller erfassen z.B. Symmetrien, Stuhlreihen, Bienenwaben, Spinnennetz, Architektur, Kunst....
Die Kinder werden:

  • Spielerisch zu Zahlen und Mengen hingeführt durch geeignetes Material wie: Brettspiele, Würfelspiele, div. Lernspiele.....
  • Unterscheidung von geometrischen Formen wie Bauklötze, Bälle, Kegel.....
  • Größen- und Mengenvergleiche z.B. Montessori – Material
  • Übungen zur Raumorientierung wie Lagebeziehung, Sport Bewegung im freien Gelände